Quinoaporridge
Food, Süßspeisen

Quinoa Porridge

Porridge ist mein absolutes Lieblingsfrühstück. Ich esse es wirklich jeden Tag. Meine Mitbewohner fragen mich jedes mal wieder, ob ich mich nicht langsam mal daran satt gegessen habe – „Jeden Tag das gleiche?!“. Meine Antwort lautet immer wieder „Nein!“.  
Das liegt daran, dass es gar nicht jeden Tag das selbe ist. Porridge kann man super variieren. Mal ist es ein Mango-Mandel-Porridge, mal ein Blaubeer-Mohn-Brei. Der Fantasie sind keine Grenzen gesetzt.
Nur das Grundrezept ist gleich: Haferflocken mit Milch. Oder Quinoa mit Milch. Quinoa? Ja, richtig gehört! Wenn ich morgens mal etwas mehr Zeit habe, ersetze ich die Flocken einfach durch Quinoa. Diese haben einen ganz besonderen nussigen Geschmack, halten lange satt und sind einfach super lecker. 

Ich verrate euch heute mein geheimes Grundrezept 😉

Quinoaporridge nah


Quinoa ist eine der besten pflanzlichen Eiweißquellen. Es gehört zu der Familie der Gänsefußgewächse, zu welcher zum Beispiel Rote Bete und Spinat gehören. Damit handelt es sich bei dem Inka-Korn also nicht um ein Süßgras wie etwa Weizen, Hafer und Roggen und ist somit glutenfrei.

Quinoa liefert nicht nur viel gutes pflanzliches Eiweiß, sondern auch viele essentielle Vitamine, Mineralien und Nährstoffe. Im Vergleicht zu Weizen enthält es doppelt so viel Eisen und 50% mehr Vitamin E.
Ebenfalls bemerkenswert ist seine Quelle für Magnesium: 70% mehr als in Weizen oder Roggen! Das wirkt sich auffallend positiv auf Menschen aus, die unter Migräne leiden. So hilft Quinoa die Blutgefäße zu entspannen und beugt damit der für Migräne charakteristischen Gefäßverengung vor.

Das kleine Körnchen wurde von der UNO also nicht umsonst zur „Pflanze des Jahres 2013“ gewählt!

quinoaporridge obenansicht


Zutaten:

150 ml Milch (ich verwende meistens Hafer- oder Mandelmilch)
150 ml Wasser
80 g Quinoa
1 Banane
1/2 TL Zimt
1 EL Ahornsirup oder Honig
Obst nach Wahl zum Garnieren

Zubereitung:
Für das Porridge die Milch und das Wasser zum Kochen bringen. Mit heißem Wasser die Bitterstoffe aus dem Quinoa waschen und diesen dann zur Milch-Wasser-Mischung geben.
Auf niedriger Stufe ca. 20 min köcheln lassen, bis die Flüssigkeit aufgenommen und der Quinoa weich ist.

In der Zwischenzeit die Banane mit einer Gabel zu Brei zermatschen 🙂 und unter den fertig gekochten Quinoa mischen. Mit Zimt würzen und nach Belieben mit Ahornsirup oder Honig süßen. 

 

An dieser Stelle kann man jetzt ganz einfach nach Lust und Laune variieren. Man könnte zusätzlich zum Beispiel geriebene Mandeln oder Nüsse, Mohn oder Kokosflocken unterheben.
Auch die Art der Milch trägt viel zum Geschmack bei: probiere es mal mit Kokos-Reis- oder Schoko-Sojamilch.
Apropos Schoko: für ein Schokoladen-Porridge einfach einen Löffel Kakao unterrühren. Was ein Porridge natürlich besonder lecker macht, ist frisches Obst. Lass deiner Fantasie freien lauf!

 

Quinoaporridge schön

Write a comment

*